Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK Weitere Informationen
Lokalsport

Trio verabschiedet sich gegen Köpenicker SC II

bschiedet sich gegen Köpenicker SC II
Letzter gemeinsamer Auftritt: Zuzana Buchlova, Jolanta Kelner und Ina Gosen (von links) spielen in der kommenden Saison nicht mehr für den SCU.Archivfoto: Wohlrab

Jolanta Kelner, Ina Gosen und Zuzana Buchlova spielen am Sonnabend letztmals für die Emlichheimer Zweitliga-Volleyballerinnen. Nach der Partie lassen die Niedergrafschafterinnen mit ihren Fans die Spielzeit ausklingen.

Emlichheim.Die Zweitliga-Volleyballerinnen des SCU Emlichheim beenden die Saison am Sonnabend (19 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Köpenicker SC II. „Wir können die Sache sehr entspannt angehen, da wir nicht mehr den großen Druck haben“, sagt Trainer Michael Lehmann, er fügt aber hinzu: „Wir wollen ein vernünftiges Abschlussspiel abliefern.“

Ein Trio wird dabei zum vorerst letzten Mal in die Vechtetalhalle einlaufen: Zuspielerin Jolanta Kelner, Mittelblockerin Ina Gosen sowie Diagonal- und Außenangreiferin Zuzana Buchlova werden in der kommenden Saison nicht mehr für den SCU spielen und werden daher vor der letzten Partie offiziell verabschiedet. Der Abgang von Zuspielerin Kelner, die seit 2012 für den SC Union spielt, dürfte den Zweitligisten besonders schmerzen. Zwar hätten beide Seiten die Zusammenarbeit gern fortgesetzt, doch die 29-jährige studierte Mikro-Biologin zieht es in ihre polnische Heimat zurück, weil sie dort eine Stelle in ihrem Fachbereich antreten kann. „Sie wird leider nicht mehr für uns Volleyball spielen können“, sagt Manager Heino Konjer. Gleiches gilt zunächst auch für Ina Gosen. Das Eigengewächs geht für ein Jahr in die USA – „Rückkehr ausdrücklich erwünscht“, wie Konjer feststellt.

Nach einem weiteren Jahr beim SCU kehrt Zuzana Buchlova Emlichheim in diesem Sommer zum zweiten Mal den Rücken. „Sie verlässt uns auf eigenen Wunsch“, berichtet Heino Konjer. Die Tschechin ist eigentlich Diagonalspielerin, musste beim SCU aber zumeist außen ran, weil Buchlovas eigentliche Position durch Mannschaftsführerin Alicia Nelson und Talent Lisanne Masselink besetzt ist.

Die Emlichheimer Volleyballerinnen wollen am Sonnabend mit einer guten Leistung die Grundlage für eine gelöste Saisonabschlussfeier legen. „Wir wollen uns ordentlich von unseren Zuschauern verabschieden, die uns in dieser Saison unterstützt und die Treue gehalten haben“, sagt Michael Lehmann. Der Emlichheimer Trainer kann wahrscheinlich zum Abschluss noch einmal aus dem Vollen schöpfen. Allerdings: Im Donnerstagstraining fehlte Kelner auf Grund von Kopfschmerzen und Grippe-Symptomen.

Karte

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden
Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Tippspiel