Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK Weitere Informationen
Lokalsport

SV Veldhausen 07 behauptet Platz zwei

usen 07 behauptet Platz zwei
Starke Bilanz: Philipp Deters gewann in dieser Saison 13 seiner 16 Einzel und 15 von 16 Doppeln an der Seite von Christian Schlüter. Foto: Rump

Der SV Veldhausen 07 hat die Badmintonsaison in der Niedersachsen-Bremen-Liga als Vizemeister beendet. Kira Veldmann und Philipp Deters sorgten im Jahr nach dem Abstieg aus der Oberliga für die besten Bilanzen.

fh Neuenhaus. Das Badminton-Team des SV Veldhausen 07 hat die Saison in der Niedersachsen-Bremen-Liga mit zwei Heimsiegen beendet. Schon nach dem 5:3-Erfolg im Auftaktspiel gegen die SG Comet/Braunschweig stand fest, dass die Grafschafter von Platz zwei nicht mehr mehr zu verdrängen sein würden. Der Spitzenreiter TV Metjendorf war schon zu weit enteilt, um ihm am letzen Spieltag noch den Titel zu entreißen. Dennoch rundete der 6:2-Sieg der Veldhauser im letzten Saisonspiel gegen den VfL Grasdorf eine gelungene Saison perfekt ab. Auch wenn es im Jahr nach dem Abstieg mit der direkten Rückkehr in die Oberliga nicht geklappt hat, so wurde das Vorhaben, vorne mitzuspielen, doch gut umgesetzt. Der Rückstand auf Meister Metjendorf fiel mit fünf Punkten zwar deutlich aus, doch mit vier Punkten Vorsprung auf die SG Vechelde/Lenge II wurde auch der Dritte deutlich auf Abstand gehalten.

Mit dem Sieg gegen Braunschweig nahmen die Veldhauser am Sonntag auch Revanche für den Punktverlust, den sie beim 4:4 im Hinspiel erlitten hatten. Die übrigen Punkte gaben sie mit einem weiteren Remis gegen Metjendorf sowie bei 3:5-Niederlagen gegen den neuen Titelträger und Vechelde/Lengede II ab.

In 16 Einzelduellen ungeschlagen

Für die Siege gegen Braunschweig sorgten die Doppel Kira Veldmann/Femke Eckerlin und Christian Schlüter/Philipp Deters, das Mixed Thomas Harsman/Helene Hoppen sowie Schlüter und Veldmann in ihren Einzeln. Gegen Grasdorf waren erneut die Doppel Veldmann/Eckerlin und Deters/Schlüter, das gemischte Duo Harsman/Hoppen sowie in ihren Einzeln Veldmann und Schlüter erfolgreich. Auch Philipp Deters hielt seinen Grasdorfer Kontrahenten mit 2:0 nieder. Damit schraubte er seine Einzelbilanz in dieser Saison auf beachtliche 13:3 Siege; im Doppel mit Schlüter sieht es mit 15:1 sogar noch besser aus. Getoppt wird das allerdings noch von Kira Veldmann, die von 32 Spielen nur ein einziges verlor. Die Studentin blieb in 16 Einzelduellen ungeschlagen und musste von 16 Doppeln an der Seite von Femke Eckerlin nur ein einziges Mal als Verliererin vom Feld gehen.

Bis auf vereinzelte Starts bei Turnieren ist die Saison für die Veldhauser gelaufen. Der zweite Platz ist ohne sportliche Bedeutung, „es sei denn, in den Ligen über uns passiert etwas Unvorhergesehenes“, sagt Thomas Harsman, doch damit rechnen der Doppelspezialist und seine Teamkollegen derzeit nicht. Bis Ende Juni muss die Meldung für die nächste Saison in der Niedersachsen-Bremen-Liga beim Verband sein. „Es ist kein großer Umbruch geplant“, geht Harsman davon aus, dass die Mannschaft dann im September weitgehend unverändert in die neue Saison startet.

Diesen Artikel

bewerten

rating rating rating rating rating

weitersagen

  • Twitter
  • Facebook
Artikel versenden
Die Meinung unserer Leser

0 Leserkommentare


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Heute meistgelesen
Heute gelesen
Tippspiel